Sehenswürdigkeiten in Greifswald 
Sehenswürdigkeiten in Greifswald

Sehenswürdigkeiten in Greifswald


St.-Marien-Kirche

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern bietet für seine vielen Gäste und Touristen viele Sehenswürdigkeiten und kulturgeschichtliche Baudenkmäler, welche zu jeder Jahreszeit zu einem Ausflug einladen. In einem der Zentren des Landes, der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, kann der Besucher die eng mit der stadtgeschichtlichen Entwicklung verbundenen kirchlichen Bauwerke besichtigen. Die Stadt Greifswald, welche schon seit jeher durch ihre dominante Lage an einer Bucht des Greifswalder Boddens, zwischen den Ostseeinseln Rügen und Usedom gelegen und an der Mündung des Flusses Ryck im Jahre 1248 erbaut wurde, besitzt viele sakrale Kirchenbauten, welche die Entwicklung der Stadt, durch ihre eigene historische Geschichte dokumentieren. Eines dieser geschichtsträchtigen Bauwerke ist die St.-Marien-Kirche zu Greifswald. Diese inmitten der ehemaligen Altstadt von Greifswald erbauten Kirche, thront mit ihrem mächtigen gotischen Kirchenschiff und dem kompaktem Kirchturm, wie eine schützende Haube über den Häusern der Altstadt. Leider ist das genaue Datum des Baubeginnes der Nachwelt nicht überliefert wurden. Der Auswertung von entsprechenden historischen Schriften und Urkunden nach, wird der Baubeginn für dieses Kirchenbauwerk zwischen den Jahren 1260 und 1270 vernutet. Nach neuesten Erkenntnissen der Historiker wird sogar angenommen, dass der anfänglich begonnene Bau der Kirche mit seiner Basilika, noch mitten im Bau geändert wurde und in Folge dessen, ein dreischiffiger Kirchenbau ohne Chorumrandung fertiggestellt wurde. Am Langhaus wurde sogar bis in das frühe 14. Jahrhundert gearbeitet. Das besondere Wahrzeichen der St.-Marien-Kirche in Greifswald ist sein kompakter, fast plumper dreistöckiger Kirchturm mit seinem breiten und mächtigen Satteldach. An dem Kirchturm angebaut, befindet sich ein 67 Meter langes Hallenschiff. Das aus Backstein bestehende Kirchengebäude besticht durch seine sich im Inneren befindlichen acht Langpfeiler mit fast 20 Metern Höhe und der Norddeutschen Giebelornamentik an dem flach gehaltenen Kreuzrippengewölbe. Dem Besucher der Kirche offenbart sich im Innenraum eines der wohl ältesten Ausstattungsstücke der Marienkirche. Es ist eine aus dem Jahr 1587 stammende Kanzel und der mit wertvollen Schnitzereien versehene spätgotische Schnitzaltar aus dem 16. Jahrhundert. Neben diesen kirchlichen Reliquien, besticht die Kirche mit den vielfältigen mittelalterlichen Malereien aus der Zeit der Reformation.




Zahlen & Fakten: Stadtname:
Greifswald

Bundesland:
Mecklenburg-Vorpommern

Landkreis:
Kreisfreie Stadt

Höhe:
5 m ü. NN

Fläche:
50,5 km²

Einwohner:
54.362

Autokennzeichen:
HGW

Vorwahl:
03834

Gemeinde-
schlüssel:

13 0 01 000



Firmenverzeichnis für Greifswald im Stadtportal für Greifswald